• banner slideshow kulm 1

Kulm 2016 ERSO-Hesu Beschneiungstechnologie
Erfolgsgeschichte in "GRÜN-WEISS" made in styria

Hubert Neuper OK Chef
2016 findet die Zusammenarbeit ihre Fortsetzung
Bereits 2014 und 2015 kam die ERSO-HESU SNOWTECH Beschneiungstechnologie beim FIS Skiflug Weltcup am Kulm zum Einsatz.
Auch 2016 werden wir den Sportlern mit dem ERSO-HESU Schnee wieder perfekte Schneebedingungen bieten können“, sagt OK-Chef Hubert Neuper. Die Ansprüche an den optimalen Kunstschnee steigen. Nur bei perfekten Bedingungen kann ein Athlet Spitzenleistungen erbringen. Die gewonnenen Erkenntnisse der Schneequalität in den beiden vergangenen Jahren und auch die Daten der Testbeschneiung im RTA Windkanal in Wien hatten uns überzeugt und sprechen für sich.  

 

Sepp Pürcher, Schneimeister am Kulm.
„Früher musste es am KULM minus sechs Grad haben, jetzt reichen nur noch wenige Grade für die Produktion von griffigem Schnee, der auch bei  warmen Temperaturen nicht gleich versulzt“, weiß Pürcher und hat aktuell auch beste Nachrichten: „Das notwendige Schneedepot für das gesamte Schanzenprofil wurde wie auch in den letzten Jahren bereits Ende November2015 mit dem ERSO-HESU Beschneiungssystem hergestellt.

Hubert Neuper: Kulm setzt auf Nachhaltigkeit
Die ERSO-HESU SNOWTECH Beschneiungstechnologie arbeitet ausschließlich mit Luft und Wasser. Es werden keine chemischen Zusätze oder Bindemittel verwendet. „Der Kulm setzt in allen Bereichen auf Nachhaltigkeit. Auch beim Schnee. ERSO Technology garantiert höchste Qualität und Einsparungen von wertvollen Ressourcen bei der Schneeproduktion. Das spart nicht nur Kosten, sondern sorgt auch dafür, dass die Natur nicht unnötig belastet wird.“

Jürgen Winkler sportlicher Leiter am Kulm. Kulm setzt auf Wirtschaftlichkeit
„Uns ist es wichtig, dass die Ausgewogenheit zwischen den qualitativen Ansprüchen der Athleten und den dafür aufzuwendenden Mitteln in einer gewissen Balance bleibt. Bezüglich der Kosten für die Schneeproduktion garantiert uns dies seit 3 Jahren die Zusammenarbeit mit ERSO Technology auf mehrfache Weise.  Wir benötigen weniger Wasser und Strom und planen mit weniger Arbeitsstunden. Der mit ERSO-HESU Technologie erzeugte Maschinenschnee ist leichter zu verarbeiten, was eine wesentlich Reduzierung der Arbeitsstunden unserer Mitarbeiter bewirkt. Wir können die Einsparung von Ressourcen bei der Budgeterstellung mit weniger Arbeitsstunden für die Schneeerzeugung kalkulieren. Die höhere Kompaktheit des ERSO Schnees sorgt dafür, dass wir beim erzeugten Depotschnee kaum Verluste durch Abschmelzen verzeichnen. In Summe rechnen wir mit etwa 15 – 20% Kosteneinsparung gegenüber den Jahren zuvor,

Weitere ERSO-Projekte
„Neben unserem Prestigeprojekt FIS Skiflug Weltmeisterschaft am Kulm, ist ERSO Technology im Winter auch in anderen Skiregionen im In und Ausland aktiv. So wird im Tiroler Skigebiet Skiwelt Scheffau am Wilden Kaiser das gesamte KinderKaiserland Gelände mit der ERSO-HESUTechnologie beschneit.

Die Längste Abfahrt in Südtirol:
Die 9 km lange Trametsch-Abfahrt auf der Plose in Brixen wird mit dem ERSO-HESU System beschneit auch hier steht wie in der letzten Saison die Schneequalität und das Abschmelzverhalten des Hightech Schnees ganz besonders im Fokus“, sagt, Reinhold Steinmann von der Plose. Weiters wurde für unsere jüngsten Skihelden als neueste Attraktion mit RUDI RUN „das schneiende Maskottchen“ mit der ERSO-HESU Beschneiungstechnologie auf der Plose Bergstation eingerichtet.